Pikom und Pro Libertate halten an Einladung für Dr. Thilo Sarrazin fest

Der Zeitung „Der Sonntag“ vom 7.11.2010 ist zu entnehmen, Dr. Thilo Sarrazin habe der  SVP eine Absage erteilt und den geplanten Auftritt als „Bluff“ bezeichnet; er wolle sich  nicht von der SVP für den Abstimmungskampf einspannen lassen.

Die Schweizerische Vereinigung Pro Libertate (www.prolibertate.ch) sowie das Parteiunabhängige Informationskomitee PIKOM in Aarau (www.pikom.ch) halten fest, dass zu keinem Zeitpunkt eine Anfrage im Namen der SVP erfolgt ist. Wenn hier eine  Vermischung mit der SVP erfolgt ist, dann wohl durchaus beabsichtigt durch einzelne Medienschaffende. Wenn Thilo Sarrazin festhält, dass die Schweiz der EU fern bleiben soll und dass integrationsunwillige Ausländer mit dem Streichen der Sozialhilfe oder mit empfindlichen Geldbussen zu bestrafen sein, dann teilen wir diese Auffassung  vollumfänglich und gratulieren zum Mut, dies auch von linker Seite einmal auszusprechen. Weiterlesen