Umzug der Haubitze

HEIMISWIL: Was vor Jahrzehnten weit über Heimiswil hinaus für Aufregung gesorgt hat, ist in aller Stille und fast unbemerkt entfernt worden. Die ausgediente Artilleriekanone, welche im Garten des verstorbenen Max Schio, ehemaliger Pro-Libertate-Präsident, gestanden hat, wurde von den Gebrüdern Rolf und Kurt Glauser in ihr künftiges Museum in Utzenstorf überführt. Das Museum soll am 30. September 2011 eröffnet werden. Die vergangenes Wochenende von den Gebrüdern Rolf und Kurt Glauser unter Mithilfe einiger Gleichgesinnter nach Utzenstorf gezügelte Haubitze war nicht das erste Exemplar dieser Gattung, sondern wurde 1998 als zweite, grössere Leihgabe von Pro Libertate in den Garten ihres ehemaligen Präsidenten Max Schio gestellt als Präsent zu dessen 70. Geburtstag und war genau wie die erste, kleinere Haubitze, Kaliber 10,5 cm, eine ausgediente Artilleriekanone, ausgerichtet auf den vor langer Zeit erkannten Gegner, die «Grossen Herren von Burgdorf». Weiterlesen